German 6

Download Aachener Bausachverstandigentage 2004 by Prof. Dr. Gerd Motzke (auth.), Rainer Oswald (eds.) PDF

By Prof. Dr. Gerd Motzke (auth.), Rainer Oswald (eds.)

Risse beunruhigen den nicht fachkundigen Bauherrn. Sie sind aber haufig harmlos und mit vertretbarem Aufwand nicht vermeidbar. Uber die Bewertung von Rissen wird daher viel gestritten. Sie gehoren zum Hauptarbeitsgebiet des Bausachverstandigen. Neue oder modifizierte Baustoffe und Bauweisen haben immer wieder unerwartet neue Rissformen zur Folge.
Die 30. Aachener Bausachverstandigentage behandelten typische Rissprobleme bei Au?enwanden und Bodenbelagen und gaben praktische Hinweise fur die Beurteilung und Vermeidung.

Show description

Read Online or Download Aachener Bausachverstandigentage 2004 PDF

Similar german_6 books

Die Citronensäure und ihre Derivate

This is often an actual replica of a e-book released prior to 1923. this isn't an OCR'd ebook with unusual characters, brought typographical mistakes, and jumbled phrases. This ebook can have occasional imperfections resembling lacking or blurred pages, negative photographs, errant marks, and so forth. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought via the scanning strategy.

Quantenelektronik: Optik und Laser

Wenn guy schon die Menge der Bucher um ein weiteres vermehrt, sollte guy sich selbst und den Lesern Rechenschaft daruber ab legen, woruber, fur wen, warum und wie guy es schreibt, und sich am Unterschied zwischen Wollen und Gelingen beurteilen lassen. WopQbep? - Das Wissensgebiet "Quantenelektronik" (in seinen Anfangen ein Ableger der Hochfrequenzspektroskopie) befasst sich ausgehend von einer adaquaten, mikroskopischen, quantentheore tischen Beschreibung mit den physikalischen Effekten der Wech selwirkung von elektromagnetischer Strahlung mit Materie und den Prinzipien von technischen Geraten, die in ihrer Wirkungs weise darauf beruhen.

Mineralogie: Eine Einfuhrung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstattenkunde

Der textual content der vorliegenden Neuauflage ist vollstandig uberarbeitet und an mehreren Stellen aktualisiert und erganzt worden. Wo moglich, wurden auch Anregungen von Benutzern und Rezensenten berucksichtigt. Diese Einfuhrung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstattenkunde auf genetischer Grundlage konzentriert sich auf wesentliche Lehrinhalte des Fachgebietes und setzt Grundkenntnisse in der allgemeinen Mineralogie und Kristallographie voraus.

Extra info for Aachener Bausachverstandigentage 2004

Example text

Dichtungbahnen als Gleitschichten sollten so angeordnet werden, dass sich darauf die Wandschalen in Relation zueinander bewegen können und Zug- und Scherspannungen aus benachbarten Bauteilen reduziert werden. – In Außenschalen zweischaliger Wände sollten vertikale Dehnungsfugen sowie Dichtungsbahnen und Gleitschichten so geplant werden, dass Wasser aus dem Schalenzwischenraum abfließen kann, ohne Schaden zu verursachen oder in das Gebäude einzudringen. – Empfohlene Höchstwerte für Bewegungsfugenabstände Lm sind in der nachfolgenden Tabelle angegeben.

Insoweit wurden die eingeschränkten Werte der Abstände von Dehnungsfugen bei Kerndämmung später wieder zurückgezogen. Bild 2: Rissbildung an einem Fassadenversprung 39 Bild 3: Rissbildung an einer Loggia Abschlusswand 3 Risse und Fugen an den Gebäudeecken Vertikale oder treppenförmige Risse an den Gebäudeecken standen am Anfang der Erfahrungen mit Verblendschalen bei zweischaligen Außenwänden. Insofern war es nahe liegend dort, anstelle der unregelmäßigen Rissverläufe geplante, vertikale, gradlinig verlaufende Bewegungsfugen anzuordnen.

T. deutlich über diesen Empfehlungen liegen, keine Risse in den Verblendschalen aufgetreten sind, konnte damit nicht eindeutig geklärt werden. Aus einem aktuellen Schadensfall lässt sich jedoch die Vermutung herleiten, dass das vorkragende Stahlbetonauflager einer Ziegelverblendschale sich unter dem äußeren Temperatureinfluss, parallel in ähnlicher Weise verkürzt hat, wie die Verblendschale. Hieraus könnte der Schluss abgeleitet werden, dass sich bei Verblendschalenauflagern, die weitgehend vom (Heiz-)Wärmeeinfluss des Gebäudes abgekoppelt sind, eine geringere oder gar keine Dehnungsbehinderung ergibt und als Folge daraus größere rissfreie Fassaden resultieren.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 25 votes