German 9

Download Abwanderung und Migration in Mecklenburg und Vorpommern by Nikolaus Werz (auth.), Nikolaus Werz Dr., Reinhard Nuthmann PDF

By Nikolaus Werz (auth.), Nikolaus Werz Dr., Reinhard Nuthmann Dr. (eds.)

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern (MV) kann auf eine lange und wechselhafte Migrationsgeschichte zurückblicken.Mitte des 19. Jahrhunderts wies die quarter neben Irland die höchste Emigration aus Europa auf. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kamen Fremdarbeiter in die unterbevölkerte Küstenregion, nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte die forcierte Zuwanderung von Flüchtlingen, Vertriebenen und Umsiedlern. Zu DDR-Zeiten wurden im Zeichen der staatlichen Industrialisierung und des Ausbaus militärischer Standorte Familien aus anderen Bezirken im Nordosten angesiedelt mit dem Ergebnis, dass MV noch Anfang der 1990er Jahre die jüngste Bevölkerung Deutschlands hatte. Im Zuge des Mauerfalls und des Transformationsprozesses setzte eine Abwanderung ein, die in den 1990er Jahren nur vorübergehend nachließ, um zum Ende des 20. Jahrhunderts wieder anzusteigen.
Trotz des hohen Stellenwertes in der Landesgeschichte und obwohl MV als eine paintings "Laboratorium für migratorische und demografische Entwicklungen" gilt, ist das Thema kaum erforscht. Der vorliegende Sammelband möchte einen Überblick über die Wanderungsgeschichte, die aktuellen Migrationsprozesse und ihre Konsequenzen geben, um das Phänomen schließlich in den europäischen Kontext zu stellen.

Show description

Read Online or Download Abwanderung und Migration in Mecklenburg und Vorpommern PDF

Similar german_9 books

Das russische Parlament: Schule der Demokratie?

Das russische Parlament zählt zu den Schlüsselinstitutionen des demokratischen Wandels in Russland. Das Buch beleuchtet alle wichtigen Aspekte des jungen russischen Parlamentarismus. Es richtet sich über das engere Fachpublikum hinaus an eine breite zeitgeschichtlich interessierte Leserschaft. Angesichts der weiterhin sehr dynamischen Entwicklungen in Russland und der offenen Frage der demokratischen Konsolidierung des riesigen Landes ist es außerordentlich gewinnbringend, das parlamentarische Leben im Zentrum wie in den Regionen ins Blickfeld zu rücken.

Sich zeigen und die Welt zeigen — Bildung und Erziehung in posttraditionalen Gesellschaften

InhaltAllgemeine Bildung entsteht in der Auseinandersetzung mit denAufgaben der individuellen Lebensbewältigung und Lebensgestaltung. DieseAuseinandersetzung pädagogisch zu unterstützen, ist die bildungs- underziehungstheoretische Perspektive, die das vorliegende Buch entfaltet.

Additional info for Abwanderung und Migration in Mecklenburg und Vorpommern

Example text

Jahrhundert und ihre Wirkungen 1. Umfang, Verlauf und Bedingungen In der zweiten Hälfte des 19. s wanderten aus den beiden mecklenburgisehen Großherzogtümern ca. 000 Menschen nach Übersee aus, davon über 90 % nach Nordamerika. 800 Einwohner) wird klar, welche Bedeutung diese Massenwanderung fiir diejenigen hatte, die weggingen, aber auch rur jene, die in der Heimat blieben. Seit Mitte des 19. s nahm der Umfang der transatlantischen Wanderungen aus Mecklenburg bei einer inzwischen deutlich gewachsenen Bevölkerung, bei Existenz neuer und relativ kostengünstiger Verkehrsmittel, insbesondere aber unter dem Einfluss attraktiver Wanderungsmöglichkeiten in den der amerikanischen Westgrenze folgenden Kolonisationsgebieten enorm zu.

389. Vgl. Claudius Helmut Riegler (Fußnote 12), S. 174. Vgl. , S. 176; Landwirtschaftliche Annalen (1868) (Fußnote 12), S. 390; ebd. (1869), S. 22; ebd. (1870), S. 377. Vgl. ebd. (1869), S. 22; ebd. (1870), S. , S. 35f. Vgl. Claudius Helmut Riegler (Fußnote 12), S. 185. Vgl. , S. 189. Vgl. , Nr. 13679, BI. 1871. 53 Für den gesamten Zeitraum der Einwanderung schwedischer Arbeitskräfte lässt sich feststellen, dass die großherzogliche Regierung dieser wenig Interesse entgegenbrachte und daher an einer polizeilichen Überwachung und Kontrolle der Legitimationspapiere kaum interessiert war.

Für die ländlichen Gebiete von Mecklenburg-Strelitz beobachtete Geburtenrückgang nicht einzuordnen. Dieser Wandel generativen Verhaltens ist vielmehr als eine Wirkung der Wanderungen aus der Region anzusehen. Von überseeischer Auswanderung, aber auch von Binnenwanderungen waren junge unverheiratete Personen bzw. junge Familien besonders betroffen. Bis 1880 lag das Durchschnittsalter der nach Amerika auswandernden Familienoberhäupter bei maximal 32,5 Jahren. Die sich so ergebende Verringerung des Bevölkerungsanteils im "demographisch aktiven" Alter wirkte sich besonders auf dem platten Land durch einen langfristigen Rückgang der Geburtenhäufigkeit aus.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 19 votes