German 13

Download Ansatzpunkte zur Verbesserung der Allokation knapper by Dipl.-Volksw. Eckhard Bergmann, Dipl.-Volksw. Lydia PDF

By Dipl.-Volksw. Eckhard Bergmann, Dipl.-Volksw. Lydia Kortenkamp (auth.)

Show description

Read or Download Ansatzpunkte zur Verbesserung der Allokation knapper Grundwasserressourcen PDF

Best german_13 books

Extra info for Ansatzpunkte zur Verbesserung der Allokation knapper Grundwasserressourcen

Sample text

1m ersten Fall - ein Nutzungsausschlu13 ist normativ unerwiinscht - ware es tiber eine politische Entscheidung prinzipiell moglich, exklusive Verrugungsrechte zuzuweisen (man denke etwa an Naturparks). 1m zweiten Fall muB die Ressource als offentliches Gut bezeichnet werden, da es technologisch nicht moglich ist, Nutzungsregeln auf der Basis exklusiver Verrugungsrechte zu institutionalisieren. Dies ist bei vielen nattirlichen Ressourcen der Fall; insbesondere bei denen, die die Eigenschaft haben, mehr oder weniger beweglich zu sein (Fische, Grundwasser).

20 der erneuerbaren Ressourcen und die Einbeziehung der natiirlichen Ressourcen, an denen keine exklusiven Verfiigungsrechte bestanden (Common-property-Ressourcen), fiihrten zu einem vielschichtigeren Ressourcenbegriff. / NATURLICHE RESSOURCEN ROHSTOFFE ~ OKOLOGISCHE KAPAZITAT = Fahigkeit, Schadstoffe aufzunehmen, zu verteilen und zu verarbeilen. Unlerschiedliche Differel12ierungskriterien • erneuerbar , wiederverwertbar - speicherfahig - privatlsierbar Abbildung 1: Natiirliche Ressourcen Aus okonomischer Sicht war dabei vor aHem eine Frage relevant: 1st das AusmaB der Ressourcennutzung endlich?

42. 27 trups 'safe minimum standard of conservation' sind ahnliche Versuche, zukiinftigen Generationen groBere Optionen in bezug auf den Ressourcenbestand offenzuhalten. 44 Intertemporale Allokationsmodelle flir emeuerbare Ressourcen sind analog denen flir nicht emeuerbare strukturiert. Als zusatzliehe Variable muB jetzt allerdings noch das Wachstum oder die Reproduktion der Ressourcen rnitberiicksichtigt werden. Der Ressourcenbestand wird durch Prozesse in der Natur 'aufgestockt': etwa Wachstumsprozesse bei Tierpopulationen oder die Emeuerung des Grundwassers.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 21 votes